Skip to content

Einführung in die kunsttherapeutische Traumatherapie

Traumatherapeutische Ansätze und Methoden für die Bewältigung von Traumafolgestörungen
Einführung in die kunsttherapeutische Traumatherapie

Vielen psychischen und psychosomatischen Erkrankungen liegen als Ursache traumatische Erfahrungen zugrunde. Die Kunsttherapie eignet sich durch ihren symbolbildenden und handlungsorientierten Charakter in vielerlei Hinsicht für die Behandlung von Traumafolgestörungen. Sie bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden zur Verarbeitung, Stabilisierung und Distanzierung von traumatischen Inhalten. In diesem Seminar lernen Sie zunächst verschiedene Behandlungsmodelle und die Diagnostik von Traumafolgestörungen kennen. Die theoretischen Ansätze werden durch Beispiele aus der kunsttherapeutischen Praxis verdeutlicht. Im praktischen Tun lernen Sie verschiedene Übungen der Kunsttherapie kennen. Nach einem Austausch über die eigene Selbsterfahrung erfolgt abschließend eine Reflexion der Übungen in Bezug auf die Anwendung im eigenen Arbeitsfeld

Kosten: 220 Euro